24-Stunden-Gebet in der Osternacht

Von Oster-Samstag, den 11.04. 2020 um 7:00 Uhr bis Oster-Sonntag, den 12.04. 2020 um 7:00 Uhr wollen wir eine Gebetskette bilden.

Wir laden jeden, der dieses wahrnehmen möchte ein, diese Gebetszeit dafür zu nutzen, sich des Wunders von Tod und Auferstehung Jesu, von Ostern neu oder vielleicht auch erstmalig bewusst zu werden. Uns wäre wichtig, dass die Gebetszeit für jeden Teilnehmer eine Zeit ist, die guttut, die ermutigt und stärkt. Niemand soll sich gezwungen fühlen mitzumachen. Jeder kann und soll die Zeit des Betens so gestalten, wie er oder sie das gerne möchte. Gebet hat nichts mit Leistung zu tun – es ist Zeit, die du Gott schenkst und in der du von Gott beschenkt werden kannst.

Ursprünglich sollte diese Gebetszeit in den Räumen des Gemeindezentrums stattfinden und mit einem gemeinsamen Osterfrühstück abschließen. Wegen des andauernden Versammlungsverbotes aufgrund der Corona-Pandemie laden wir nun dazu ein, diese Gebetszeit dezentral zuhause wahrzunehmen.

Wie soll das gehen? Wir haben eine Doodle-Umfrage erstellt, die man mit diesem Link öffnen kann:  https://doodle.com/poll/v2xgg4zsurciidyu

Das geplante 24-Stunden-Gebet ist in Zeiteinheiten von jeweils einer Stunde eingeteilt. Wir bitten alle interessierten Teilnehmer, sich in der gewünschten Zeit einzutragen bzw. ein Häkchen in das entsprechende Kästchen zu setzen. Es wäre schön, wenn sich für jede Stunde mindestens zwei Beter finden würden.

Wer Erlebnisse oder Erfahrungen seiner Gebetszeit mit den anderen Betern teilen oder etwas Wichtiges weitergeben möchte, ist eingeladen, in der Kommentarspalte etwas weiter einen Eintrag zu machen. Wir freuen uns auf einen regen Austausch und sind gespannt, was geschieht!